Waldfeenmedizin

Bei der Waldfeenmedizn handelt es sich um eine große Naturverbundenheit. Die Naturvölker verbinden mit dem Wort Medizin alles was einem gut tut aber auch alles, woraus man lernen und woran man wachsen kann. Es kann die kleinste Bewegung eines Blattes oder der Duft einer Blume sein, ebenso der wilde Tanz oder gemeinsames Lachen. 

Eine ganz wichtige Rolle spielt der Tanz, aber nicht der choreografierte sondern der natürliche, individuelle, intuitive Tanz jedes Einzelnen. Der Tanz kann alles sein - das leise Wiegen im Wind oder ein großes wildes Donnerwetter, je nach Charakter und aktuellem Empfinden der einzelnen Person.

Ein anderer sehr wichtiger Teil sind die Pflanzen ins besondere die Wildkräuter. Schon seit Anbeginn der Zeit sind sie immer für Mensch und Tier da gewesen, sie können uns helfen gesund zu bleiben bzw. wieder gesund zu werden. In früheren Zeiten wurden sie auch, in Form von Kräuterbuschen und Räucherungen, zum Schutz für Haus und Hof eingesetzt.

 

Mutter Erde hält alles für uns bereit...

Schon Hippokrates sagte: "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein."

 

Des weiteren ist die Meditation/die Innenkehr oder auch Traumreise ein wichtiger Teil der Waldfeenmedizin. 

Ebenso wie die Massage, welche zu allen Zeiten zur Gesunderhaltung und Entspannung diente.

Bei den Massagen der Waldfeenmedizin fließen natürlich die Kräuter in Form von selbst angesetzten Massageölen mit ein.

 

 


Ich bin Mitglied im DGH Dachverband Geistiges Heilen e.V und damit der Einhaltung des Verhaltenskodex verpflichtet.